The Diva Challenge #338 Weiß auf Schwarz

Mal wieder eine Premiere für mich. Tangeln weiß auf schwarz.

...

Once again a premiere. White tangling on black.

...


Früher habe ich schon gelegentlich mit Buntstiften auf dunklem Hintergrund gezeichnet. Es ist spannend, die Schattierungen dabei umzukehren. Man muss umdenken. Ganz ähnlich, wie wir es früher beim Entwickeln der Negative in der Photographie kannten.

 

Das Zeichnen der Muster mit dem weißen Gelstift war aber neu für mich. Eine interessante Erfahrung. Der Gelroller ist natürlich nicht so fein wie der 005er Fineliner in schwarz, den ich sonst gerne verwende.

Formerly I sometimes have been drawing with coloured pencils on a dark background. It is fascinating to reverse the shadings. You have to rethink. Quite similar to photography in former times, when we had negatives to develop.

 

The drawing of the patterns with the white gelly roller was new to me however. An interesting experience. Well, of course the gelly roller isn't as fine as the 005 black fineliner which usually prefer.


Pattern: Zari, Bales, Tipple, Trella
Pattern: Zari, Bales, Tipple, Trella

Noch eine nette Zentangle-Erfahrung war der "Fehler", der mir beim Zeichnen von Bales unten rechts passiert ist.

Schön zu sehen: Es gibt keine Fehler, es ist eine Möglichkeit.

Ein Teil der Philosophie von Zentangle (und des Lebens).

Das Muster öffnet sich jetzt an der Stelle und geht in eine andere Richtung.

 

Der perfekte Platz für mein Monogramm. :-)

Another nice Zentangle experience was the "mistake" which I made while tangling Bales. on the right side below.

Nice to see: There are no mistakes. It is an option. One part of the philosophy of Zentangle (and of life).

The pattern opens up now and grows into another direction.

 

The perfect place for my initials.

:-)