Meine Tanzgeschichte

Ute Andresen - zertifizierte Leiterin für die Tänze des Universellen Friedens

Seit nunmehr 28 Jahren mache ich meine Erfahrungen mit Meditation. Für meine künstlerische Arbeit ist dies ein wunderbarer Ausgangspunkt und Bestandteil im Arbeitsprozess. In vielen Jahren habe ich verschiedenste Herangehensweisen und Lehren kennen gelernt.

Meditation hat einen Platz in allen spirituellen Wegen dieser Welt.
Mein Weg ist seit 1999 der universelle Sufismus, der als Weisheitslehre alle Religionen und Traditionen der Welt gleichermaßen respektiert und zur Grundlage hat. Mein Leben als Christin lässt sich damit ganz wunderbar vereinbaren und vertiefen.

Die Tänze des Universellen Friedens, die Meditation und Gebet mit Gesang und Bewegung verbinden, habe ich 2008 kennengelernt, und sie haben sofort einen Funken in mein Herz gesetzt. Zwei Jahre später habe ich mit der Ausbildung zur Anleitung der Tänze bei Gita-Sophia Onnen begonnen. Seither bin ich in stetigem Training, habe in sechs Jahren drei Ausbildungszyklen bei Gita-Sophia Onnen, Sagara Kamprad, Rahmana Dzyubany und Wali und Arienne van der Zwan durchlaufen und nehme außerdem regelmäßig an verschiedenen Seminaren von erfahrenen deutschen und internationalen Lehrerinnen und Lehrern teil.

Mit Arienne und Wali in ihrem schönen Garten an der Khankah Samark
Mit Arienne und Wali in ihrem schönen Garten an der Khankah Samark

Aus dem Funken in meinem Herzen ist ein stetig brennendes Feuer geworden. Und so freue ich mich, dass ich von meinen Mentoren Wali und Arienne van der Zwan nach den Richtlinien des Internationalen Netzwerks der Tänze des Universellen Friedens als Tanzleiterin zertifiziert wurde. Dieses Zertifikat empfinde ich als Ehre und Verpflichtung, den Tänzen in ihrer Ursprünglichkeit und spirituellen Botschaft zu dienen.

Seit Dezember 2013 biete ich in unserem Haus oder Garten Tanznachmittage an.

Schon öfters konnte ich dies mit meinem Tanzkollegen und Freund Hans-Peter Baum durchführen, was immer eine besondere Freude ist.

Im April 2016 haben wir (nach einem Probelauf im Dezember 2015) erstmals eine Kirchenveranstaltung mit Tänzen des Universellen Friedens in unserer Warnfriedkirche in Osteel ausgerichtet.