Was sind Friedenstänze?

Zum Kennenlernen der Tänze ist es natürlich am besten, dabei zu sein und es einfach auszuprobieren.

Aber: Wer noch nie die Tänze des Universellen Friedens erlebt hat, möchte vielleicht eine genauere Beschreibung, wie das so abläuft...

 

Die Tänze des Universellen Friedens sind einfache Kreistänze für Menschen jeden Alters, Frauen und Männer. Wir begleiten uns selbst mit unserem Gesang, singen Mantren und heilige Worte aus den Traditionen der Welt und stimmen uns dabei auf die spirituellen Botschaften der jeweiligen Tradition oder Religion ein. So sind die Friedenstänze getanzte Gebete, die wir als Gruppe zusammen erleben, für den Frieden in der Welt und in uns selbst.

 

Durch Samuel Lewis, der Sufi-Lehrer und Zen-Meister war, kamen die ersten Tänze des Universellen Friedens Ende der 1960er Jahre in die Welt. Er wurde dazu im besonderen inspiriert von Hazrat Inayat Khan, der sein spiritueller Lehrer war und von der Pionierin im Modern Dance Ruth St. Denis.

Die Tänze sind eine spirituelle Praxis, mit der wir die Einheit allen Seins spüren können. Wir entwickeln tiefes Mitgefühl für alle Wesen und können uns selbst als "Tropfen im Ozean" wahrnehmen.

 

Damit das möglich ist, habe ich als Tanzleiterin die Aufgabe, eine achtsame Atmosphäre aufzubauen, in der sich die Anwesenden sicher und geborgen fühlen. Zum Hintergrund des jeweiligen Tanzes gebe ich eine Einführung, die die Einstimmung auf das Thema des Tanzes ermöglicht. Ich erkläre die Worte, die später gesungen werden, und übe sie mit den Teilnehmern. Dann führe ich in die Melodie ein, indem ich sie vorsinge manchmal mit Gitarrenbegleitung. Dies wird anschließend gemeinsam einige Male wiederholt. Ebenso mache ich die Bewegungen vor und übe sie mit den Teilnehmern.

 

So sind alle Anwesenden nach kurzer Zeit in der Lage mitzumachen. In der Regel fassen wir uns im Kreis an den Händen und sind so als Gruppe verbunden. Dann kann es losgehen, ich führe als Leiterin durch den Tanz, wir singen gemeinsam, bewegen uns im Kreis und haben auch Momente des Schweigens dabei. Hierbei können wir uns tief einstimmen auf das Thema des Tanzes und intensiv das gemeinsame Gebet erleben.

 

Es ist auch möglich, einfach das Singen und die Bewegung in der Gruppe zu genießen. Das kann jeder für sich ganz unterschiedlich wahrnehmen, und dies kann auch nach Tagesform wiederum verschieden sein.


Zu allen großen Religionen und Traditionen der Welt gibt es Tänze des Universellen Friedens.

 

Weiter führende Informationen über die Tänze:

 

Die Website des NdL
(Netzwerk deutschsprachiger Länder für die Tänze des Universellen Friedens)

www.friedenstaenze.de

 

Die Website des internationalen Netzwerks

www.dancesofuniversalpeace.org